Am Ende überwiegt der Stolz

18.03.2018: TVK blickt auf eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft zurück

Eine Woche nach der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft im Hallenfaustball überwiegt bei der Mannschaft von Trainer Leo Goth vor allem ein Gefühl: Stolz.

Weiterlesen

Vorfreude in der Region

04.03.2018: Pressekonferenz des TVK zeigt Wirkung in den Printmedien

Mehrere Zeitungen berichten im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft in Mannheim von dem faustballerischen Großereignis in der Region. Unter folgendem Link ist der Vorbericht des Mannheimer Morgen einsehbar.

http://tv-kaefertal.de/Faustball/images/presse/Vorbericht_MaMo_DM.pdf

Die größte Mannheimer Tageszeitung begleitet das Geschehen des Bundesligisten seit einiger Zeit zuverlässig und wird auch bei der Meisterschaft mit von der Partie sein.

Die Vorbereitungen gehen in die letzte Runde und der Verein freut sich auf viele Faustballbegeisterte und neu zu begeisternde Zuschauer.

Käfertal bereit für DM

(Mannheimer Morgen vom 26.02.2018/mwh):

Dominik Mondl, der Kapitän des Faustball-Bundesligisten TV Käfertal, sollte am Ende recht behalten. „Zwei Satzgewinne“, hatte der Routinier im TVK-Trikot vor dem Heimspiel gegen Absteiger TV Hohenklingen am Freitagabend orakelt, traue er dem Gegner durchaus zu. Mehr, fügte Mondl hinzu, sei angesichts der seit Wochen starken Form des TVK für die Schwaben jedoch nicht drin. Genauso kam es dann auch: Mit 5:2 (11:7, 9:11, 11:9, 8:11, 11:8, 11:7, 11:7) gewannen die Käfertaler ihr letztes Punktspiel der Saison. Es war ein Arbeitssieg, nicht schön anzusehen, aber im Ergebnis deutlich.

Mit 16:12 Zählern beendete der TVK die Runde auf einem starken vierten Tabellenplatz. Nach einem verpatzten Start mit 0:8 Zählern hatten nur kühnste Optimisten den Käfertalern eine solche Steigerung zugetraut. In der Rückrundentabelle sind die Mannheimer sogar Erster. „Nach einem durchwachsenen Saisonstart war die Rückrunde von uns überragend“, bilanzierte Mondl. „Jetzt gehen wir selbstbewusst in die Endrunde zur deutschen Meisterschaft. Wir sind dort zwar Außenseiter, aber abschießen werden wir uns nicht lassen!“

Ohne Probleme in Stuttgart

18.02.2018: Klarer 5:0 Erfolg des TVK beim Schlusslicht Stammheim

Es läuft rund derzeit bei den Käfertalern. Nach den Erfolgen gegen die Topmannschaften der Liga in den letzten Wochen gibt sich die Mannschaft von Trainer Leo Goth auch gegen den Tabellenletzten aus Stuttgart-Stammheim keine Blöße und gewinnt klar mit 5:0. Goth nutzte die Gelegenheit gleich mehreren Spielern Einsatzzeiten zu geben. „Ich wollte sowohl mit der Stammbesetzung Spielabläufe festigen, als auch ein paar Sachen mit Blick auf die DM ausprobieren“, so Goth. „Beides hat im Großen und Ganzen gut geklappt.“

Die „Buwe“ starteten wie in den letzten Partien mit Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier im Angriff. In der Defensive setzte Goth auf seine bewährte Aufstellung mit Felix Klassen, Marcel Moritz und Dominik Mondl. Einzig die Aufteilung im Angriff wurde zu Beginn der Partie verändert. Stoklasa war dieses Mal sowohl im Aufschlag, als auch aus dem Spiel heraus gefordert. Gegen die eingespielte Mannschaft fand vor allem Stammheims Angreifer Maximilian Gayer kein Mittel im ersten Satz, sodass die Mannheimer ein ums andere Mal die Bälle zum Angriff vorbereiten und erfolgreich abschließen konnten. Ein deutliches 11:5 stand schnell zu Buche.

Weiterlesen

Der Weltmeister zu Gast beim Landesturnfest in Weinheim

16.02.2018: Die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Männer wird beim Landesturnfest 2018 gleich doppelt aktiv sein und weltmeisterliches Faustballspektakel bieten.
(T. Zuckriegl/BTB): Zeitgleich zum Landesturnfest in Weinheim hält der amtierende Weltmeister im nahen Käfertal sein erstes Kadertraining zur Vorbereitung auf die Faustball-Europameisterschaften 2018 ab. Beim Rothaus-Flutlicht-Cup, der parallel zur Landesturnfest-Eröffnungsfeier (30. Mai 2018, ab 18.00 Uhr) im Turnfestzentrum ausgetragen wird, werden die Faustballer des erweiterten Nationalkaders in ihren Heimmannschaften aufs Spielfeld gehen.
Am Turnfestsamstag (2. Juni 2018) findet ein „Länderspiel“ zwischen den Teams Deutschland A und Deutschland B statt. Beide Mannschaften setzen sich aus dem erweiterten Kader der Nationalmannschaft zusammen, der von Nationaltrainer Olaf Neuenfeld kurz nach dem Ende der Feldsaison 2017 berufen wurde. Im Sepp-Herberger-Stadion kommt es so ab 18.30 Uhr zu einem ersten Wettstreit auf mögliche EM-Kaderplätze. Für fünf Spieler ist es ein Heimspiel auf badischem Boden: Oliver Späth (FBC Offenburg), Dennis Gruber, Jonas Schröter (beide TV Wünschmichelbach), Nick Trinemeier und Marcel Stoklasa (beide TV Mannheim-Käfertal) vertreten die badischen Farben in der Nationalmannschaft und kämpfen um einen der zehn Kaderplätze für die Europameisterschaft, die im August 2018 in Deutschland (Adelmannsfelden im Ostalbkreis) stattfinden wird.
Die deutsche Faustball-Nationalmannschaft ist seit Jahren fest in der Weltspitze etabliert und gewann im Juli 2017 die World-Games im polnischen Wroclaw und die Weltmeisterschaft 2015 in Argentinien. Die Zuschauer dürfen sich auf Faustball auf Topniveau freuen und Teil des ersten Schrittes auf dem Weg zur anvisierten Titelverteidigung sein. Festkarteninhaber haben zum Faustball-Länderspiel und zur gleichzeitig im Turnfestzentrum stattfindenden TuJu-Party kostenfreien Eintritt, alle anderen Besucher zahlen 8 Euro Eintritt.

Faustball Faustball Liga