Er ist wieder da

09.12.2019: Stoklasa feiert Comeback

Stoklasa bestritt seit der DM 2018 kein Hallenspiel mehr für den TVK; Bild: S. Dezort

Einen Einstand nach Maß kann Marcel Stoklasa verbuchen. Der Angreifer des TVK bekam von Trainer Leo Goth beim Spiel gegen den TV Vaihingen/Enz grünes Licht für sein Comeback. Nach über einem Jahr Pflichtspielpause. „Sein erster Angriff hat gleich gepunktet und wurde sofort frenetisch gefeiert“, freut sich Christian Gillmann über den Einstand seines Mannschaftskollegen. "Er ist wieder da!" Und auch darüber hinaus können sich die Mannheimer zufrieden zeigen. Mit zwei klaren 5:0 Siegen gegen Stammheim und Vaihingen/Enz schiebt sich der TVK in der Tabelle auf Rang zwei vor.

Nicht Mal eine Stunde dauerte der Gastauftritt der Mannheimer in der Baden-Württembergischen Hauptstadt am Samstag Abend. Mit 5:0 siegt der TVK gegen den TV Stammheim. Zwar erwartete der Käfertaler Anhang nach den Hinspielerfolg auch nun einen Sieg. Dass es so schnell gehen würde, überraschte dann aber doch.

Weiterlesen

Breiter Kader zahlt sich aus

27.11.2019: (WN) TVK gewinnt deutlich trotz dreier Ausfälle

Christian Gillmann gab sein Debüt neben Nick Trinemeier; Bild: W. Neuberth

Beim Aufsteiger aus dem Stuttgarter Norden läuft es weiterhin nicht rund. Gerade einmal drei Sätze konnte die Mannschaft von Spielertrainer Alwin Oberkersch in den letzten drei Partien gewinnen.
Beim TV Käfertal wollten die Schwaben zeigen, dass sie nicht zu unrecht in der 1. Liga spielen. Allerdings hatte der TV Käfertal selbstverständlich etwas dagegen, dass die Stuttgarter ausgerechnet beim TVK ihre Durststrecke beenden. Für Kapitän Dominik Mondl war die Marschroute daher klar: „Unser Anspruch ist es ganz oben mitzuspielen. Nach der Niederlage gegen Scheinfurt-Oberndorf müssen deshalb zwei Punkte gegen Stammheim her, egal wie bissig sie auftreten.“

Und seine Mannschaft trat genauso auf, obwohl der TVK auf Mondl als auch auf Zuspieler Felix Klassen verzichten musste (beide erkrankt). Für Klassen spielte Weltmeister Oliver Späth in der Mitte und Marcel Moritz rückte in der Abwehr. Christian Gillmann gab sein Debüt im Angriff neben Nick Trinemeier. Auch Marcel Stoklasa ist noch nicht bei 100% und fehlt den "Buwe" weiterhin.

Weiterlesen

TVK erwartet „bissige“ Stammheimer

22.11.2019: Gäste wollen vor allem kämpferisch überzeugen

Vor zwei Jahren behielten Trinemeier & Co mit 5:0 die Oberhand gegen Stammheim; Bild: Archiv

Es läuft derzeit nicht rund beim Aufsteiger aus dem Stuttgarter Norden. Gerade einmal drei Sätze konnte die Mannschaft von Spielertrainer Alwin Oberkersch in den letzten drei Partien gewinnen. Zuletzt setzte es zudem eine schmerzliche Niederlage gegen den vermeintlich direkten Abstiegskonkurrenten aus Vaihingen/Enz. In Mannheim wollen die Schwaben nun zeigen, dass sie zurecht in Liga 1 sind. "Ich möchte einen kämpferischen Auftritt sehen, und keinen Alibifaustball wie zuletzt. Natürlich rechnen wir uns in Käfertal keine großen Chancen aus, viel wichtiger ist mir die Art und Weise, wie sich die Mannschaft nach den letzten Auftritten präsentiert“, so Oberkersch.

Weiterlesen

Erfolgreiches Wochenende für TVK-Teams

20.11.2019: Damen sorgen für Überraschung und die Jugend überzeugt

Toller Auftritt in Baden-Baden: Die männliche U14; Bild: TVK

Nach den Männern hatten nun auch die Erstligafrauen ihren ersten Heimauftritt in diesem Winter. Und der gelang mal so richtig. Erst gelang gegen den hoch favorisierten TSV Calw ein Satzgewinn, dann zeigte das Team von Spielführerin Nadine Conrad Moral und bezwang nach 0:2 Satzrückstand noch den TSV Ötisheim. Zwei wichtige Punkte, welche die Mädels zum einen ins Tabellenmittelfeld bugsieren, zum anderen aber vor allem einen kleinen Abstand zu den Abstiegsrängen verschaffen. Mit einem weiteren Sieg gegen Tabellenschlusslicht Schwieberdingen in zwei Wochen wäre ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft.

Weiterlesen

Chance auf "Big Point" vertan

15.11.2019: „Buwe“ verlieren gegen Schweinfurt mit 3:5

Trinemeier im Block; Bild: W. Neuberth

Das hatten sich die Schützlinge von Trainer Leo Goth anders vorgestellt. Beim zweiten Heimspiel gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf fand kein Mannschaftsteil so richtig in die Partie, was gegen stark aufspielenden Franken am Ende eine verdiente 3:5 Niederlage bedeutete. Damit rutschen die Mannheimer mit 2:2 Punkten auf Platz vier der 1. Bundesliga Süd. Der „Big Point“ gegen einen der stärksten Rivalen im Kampf um die vorderen Plätze ist vertan.

Weiterlesen

Faustball Faustball Liga