TVK erwartet „bissige“ Stammheimer

22.11.2019: Gäste wollen vor allem kämpferisch überzeugen

Vor zwei Jahren behielten Trinemeier & Co mit 5:0 die Oberhand gegen Stammheim; Bild: Archiv

Es läuft derzeit nicht rund beim Aufsteiger aus dem Stuttgarter Norden. Gerade einmal drei Sätze konnte die Mannschaft von Spielertrainer Alwin Oberkersch in den letzten drei Partien gewinnen. Zuletzt setzte es zudem eine schmerzliche Niederlage gegen den vermeintlich direkten Abstiegskonkurrenten aus Vaihingen/Enz. In Mannheim wollen die Schwaben nun zeigen, dass sie zurecht in Liga 1 sind. "Ich möchte einen kämpferischen Auftritt sehen, und keinen Alibifaustball wie zuletzt. Natürlich rechnen wir uns in Käfertal keine großen Chancen aus, viel wichtiger ist mir die Art und Weise, wie sich die Mannschaft nach den letzten Auftritten präsentiert“, so Oberkersch.


Die „Buwe“ erwartet also voraussichtlich ein unangenehmer Gegner, der um jeden Punkt kämpfen und nicht klein beigeben wird, auch wenn ein Rückstand zu Buche steht. Nichts desto trotz wollen die Schützlinge von Trainer Leo Goth einen klaren Heimerfolg erzielen. Für Kapitän Dominik Mondl ist die Marschroute klar: „Unser Anspruch ist es ganz oben mitzuspielen. Nach der Niederlage gegen Schweinfurt-Oberndorf müssen deshalb zwei Punkte gegen Stammheim her, egal wie bissig die sie auftreten“.

Spielbeginn ist bereits am Samstag um 15:00Uhr in der Sporthalle der Bertha-Hirsch Grundschule im Rott.

Faustball Faustball Liga