• 1
  • 2

Buwe wahren Chance auf DM Teilnahme

14.06.2019: TVK nach Hinrunde unter den besten vier der 1. Bundesliga

Klassen und Moritz zeigten eine stabile Abwehrleistung. Bild: W. Neuberth

Einen ganz wichtigen Heimsieg erspielte sich das Team von Trainer Leo Goth am vergangenen Samstag gegen den TV Augsburg. Trotz extrem starkem Wind auf der Karl-Heinz Herbst Sportanlage lösten die „Buwe“ ihre Pflichtaufgabe deutlich mit 5:2. „Wir sind jetzt unter den Top vier und haben die Chance auf die DM. Das war das wichtigste und nun schauen wir, wie weit wir kommen“, zeigt sich Abwehrspieler Marcel Moritz sichtlich zufrieden. Mit Platz 4 der Hinrundentabelle spielt der TVK nun in der Rückrunde gegen die anderen Mannschaften der oberen Tabellenhälfte um die drei Tickets zur Deutschen Meisterschaft. Zusätzlich ist somit auch der Klassenerhalt gesichert.


Die Mannheimer kamen gut in die Partie und sicherten sich mit 11:6 und 11:3 die ersten beiden Sätze gegen den Aufsteiger aus Bayern. Wer nun jedoch dachte, dass das Spiel ein Spaziergang wird wurde eines besseren belehrt. Aufbauspieler Felix Klassen sah in den kommenden zwei Sätzen viele leichte Fehler und Unkonzentriertheiten bei seinem Team. „Gerade nach dem zweiten Satz haben wir uns vielleicht zu sicher gefühlt“, gesteht Klassen, der für den verhinderten Mondl die Kapitänsbinde trug. Vor allem viele halblang und kurz gespielte Bälle des Gegners bereiteten den Käfertalern Probleme. Dennoch hätte der TVK die „Sätze drei und vier nicht verlieren müssen“, ergänzt Moritz. Knapp kam der TV Augsburg über 9:11 und 10:12 zum Satzausgleich.

Im Anschluss fingen sich die Buwe wieder und kamen vor allem aus einer stabilen Abwehr wieder ins Spiel zurück. Die Angriffsachse mit Trinemeier und Braun konnte wieder regelmäßig in Szene gesetzt werden und der Rest war Formsache. Über 13:11, 11:7 und 11:9 bezwangen die Mannheimer am Ende den Aufsteiger klar und konnten damit den FBC Offenburg in der Tabelle hinter sich lassen. Die Ortenauer landeten durch einen hauchdünnen Erfolg beim TV Unterhaugstett zwar punktgleich, aber mit dem schlechteren Satzverhältnis hinter dem TVK auf Platz 5.

Nun geht es gegen den TSV Pfungstadt, den TV Schweinfurt-Oberndorf und den TSV Calw um die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft. Dabei wird der TSV Pfungstadt wohl einen „ungefährdeten Durchmarsch hinlegen“, vermutet Dominik Mondl. „Die anderen Partien sind in meinen Augen völlig offen. Hier entscheidet die Tagesform. Die Zuschauer können sich auf spannende Spiele freuen.“

Heimrecht hat der TVK am 29.6. gegen Schweinfurt-Oberndorf und am 13.7. gegen Pfungstadt.
Am 27.7. müssen die Käfertaler zum TSV Calw.

Faustball Faustball Liga