Standortbestimmung im Nordschwarzwald

08.11.2018: Richtungsweisendes Spiel gegen Calw / Saison der Frauen startet in Langen

Eine Woche nach dem Sieg gegen den TV Unterhaugstett muss die Mannschaft von Trainer Leo Goth wieder gegen ein  Team aus dem Norden des Schwarzwaldes antreten. Der TSV Calw hat seine letztjährige Premierensaison in der 1. Bundesliga mit Bravour abgeschlossen und hätte sich sogar fast für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Mit Raphael Schlattinger (Bild, links) wissen die Schwaben den aktuellen Angreifer der schweizer Nationalmannschaft in ihren Reihen. Er stieg mit dem TSV Calw 2017 in Käfertal in die erste Liga auf. Beim Auswärtsspiel vergangene Saison kamen die Käfertaler auch durch seine platzierten Schläge schwer unter die Räder und verloren mit 0:5. Die Revange vor eigenem Publikum glückte aber mit 5:2.


„Ich sehe uns und Calw auf Augenhöhe“, erklärt Kapitän Dominik Mondl. „Auch wenn die Ergebnisse deutlich waren in der letzten Saison, entscheiden Nuancen über Sieg und Niederlage. Wir haben uns auf den Sonntag gut vorbereitet und wollen diesmal auch in Calw Punkte mitnehmen.“ Durch die Niederlage von Calw gegen den Klassenprimus Pfungstadt wäre ein Sieg der „Buwe“ schon jetzt eine Tendenz, ob man sich in der Tabelle eher nach oben orientieren darf oder nicht.


Den ersten Spieltag in der 2. Bundesliga West bestreiten am Wochenende die Frauen des TVK. Das Team um Kapitänin Nadine Conrad hat den Aufstieg in die 1. Liga als klares Saisonziel ausgegeben und möchte in Langen nun direkt punkten. Als amtierender Aufsteiger im Feld gehen die Mannheimerinnen als Favoriten in die Saison.

Faustball Faustball Liga